Strammer Max mit St. Mang Limburger 40%

30 min
Einfach
4 Roggensauerteigbrot (ca. 50-60 g)
400 g St. Mang Limburger – Das Original (40 %)
2 Tomaten
2 TL mittelscharfer Senf
200 g Rotkohl
4 EL Joghurt 3,8 %
100 g Rucola
100 g Bio Sprossen-Mix
200 g Bacon Scheiben
2 EL Weißweinessig
Salz, Pfeffer, Zucker

Zubereitung:

Und so einfach gelingt es.

1. Rotkohlblätter in sehr feine Streifen schneiden. Geschnittenen Rotkohl in einer Schüssel mit Salz, Pfeffer, einer Prise Zucker und etwas Essig würzen und gründlich vermengen. Dabei den Rotkohl ruhig etwas kneten. Kurz beiseitestellen.

2. In einer kleinen Schüssel Joghurt und Senf miteinander verrühren und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Käse in ca. 1 cm dicke Scheiben schneiden. Eventuell ausgetretene Flüssigkeit aus dem Rotkohl weggießen.

3. Tomate in 0,5 cm dünne Scheiben schneiden. Pro Person eine großzügige Scheibe Roggensauerteig, oder Krustenbrot abschneiden.

4. Eine Pfanne erhitzen und Brotscheiben ca. 1 Min. je Seite toasten, aus der Pfanne nehmen und beiseitestellen. Danach 1 EL Öl in derselben Pfanne erhitzen und darin den Bacon ca. 3 – 4 Min. goldbraun und knusprig anbraten. Die gebratenen Baconscheiben auf Küchenpapier abtropfen lassen. Pfanne auswischen.

5. Wieder 1 EL Öl in derselben Pfanne erhitzen und pro Person ein Spiegelei braten. 

6. Brotscheiben mit dem Joghurt-Senf-Dip bestreichen. Danach mit Rucola, Rotkohl, Käsescheiben, Tomatenscheiben, Bacon und Spiegelei belegen und mit etwas Sprossenmix garnieren.

St.Mang Limburger.

Das Original.

Der klassische Limburger, nach dem Originalrezept, das Carl Hirnbein 1829 aus Belgien ins Allgäu mitbrachte und sich durch Franz Mang etablieren konnte.

Nährwertangaben pro 100  g:

Fettgehalt: 40 % Fett i.Tr., 200  g, 
Brennwert: 1103  kJ/265  kcal,
Fett: 19  g, 
gesättigte Fettsäuren: 12  g, 
Kohlenhydrate: < 0,5  g
davon Zucker: < 0,5  g,
Eiweiß: 23  g,
Salz: 2,3  g, 
Cholesterin: 60  mg

Köstliche Limburger-Rezepte.

Heiße und kalte Gerichte mit Limburger.